Der Verein

 

Die Aufgaben und Ziele des Vereins KLZV-K5-BSA

 

In unserem Verein sind Mitglieder organisiert, die Freude an der Zucht von Kleintieren wie:

Rassekaninchen, Rassetauben, Rassegeflügel und Ziergeflügel haben.

Zuchtziel ist, sich auf Ausstellungen mit seinen Tieren, mit denen anderer Züchter zu messen.

Damit verbunden gehört auch das übliche „Vereinsleben“ mit viel Geselligkeit dazu.

Verständnis untereinander und füreinander in fast allen Lebenslagen ist ein wichtiger Bestandteil im Vereinsleben.

Die eigentliche Gründung des K5 erfolgte im Jahre 1933. Nach der Auflösung in den Fünfziger Jahren war dann die Wiedergründung am 26. Dezember 1965.

Von da an ging es stetig bergauf mit der Mitgliederzahl bis weit über 50.

In den letzten Jahren ging die Zahl der Mitglieder stark zurück. So sind es zur Zeit 25.

Auch im Vorstand gab es einen Umbruch. Nach 31 Jahren wechselte der 1.Vorsitz von Reinhard Süß zu Lothar Nöding. R. Süß übernahm den 2. Vorsitz und Gerhard Trube wurde neuer Kassierer. Ausstellungsleiter und Schriftführer ist seit 1972/1965 ( also von der Gründung an ) Willi Nöding.

20 Jahre lang bestand die „Frauengruppe k6“ in der die weiblichen Mitglieder des Vereins die gegerbten Kaninchenfelle zu wunderbaren Fellprodukten verarbeiteten.

Leider musste sich die Gruppe mangels Nachwuchs auflösen.

Trotz rückläufiger Mitgliederzahl schafft es aber der K5 immer wieder ein attraktives Programm auf die Beine zu stellen.

Im März jeden Jahres gehört das beliebte „Haxenessen“ im Vereinslokal „Cafe Reich“ zum ersten Höhepunkt der Saison.

Jeden 3. Freitag im Monat findet eine Mitgliederversammlung statt, auf der die aktuellen Themen besprochen werden.

Erstmals nahm der Verein in 2004 mit einer Miniausstellung am Ostermarkt auf dem Neuen Markt in Allendorf teil.

An Fronleichnam unternahm der Verein in den letzten Jahren  jeweils eine Ausflugsfahrt z. B. in den Zoo nach Magdeburg oder zur Sababurg.

Im Sommer fand dann die große „Kreisjungtierschau“ des Kreisverbandes der Kaninchenzüchter in der Veranstaltungshalle in Sooden statt, auf der immer über 200 Kaninchen der verschiedensten Rassen zu bewundern sind und der K5 von Anfang an  seit 37 Jahren der Ausrichter ist.

Die Beteiligung am Erntefest mit mindestens einem Festwagen hat ebenfalls lange Tradition.

Auf Kreisebene werden auch die Versammlungen der Geflügel- und Kaninchenzüchter besucht und rege mitgearbeitet.

Überhaupt ist der K5 der einzige Verein auf Kreisebene, der die Sparten Kaninchen und Geflügel hat.

Dies wurde dann in diesem Jahr mit der Ausstellung am  26.u.27. November – erstmals in der Bushalle „Trube“ in der Werrastraße - zum Ausdruck gebracht.

Damit schließt sich der Kreis der Veranstaltungen und das neue Jahr beginnt meistens im Februar mit der Jahreshauptversammlung.

Seit ungefähr zwei Jahren gibt es den K5 auch im Internet unter: www.k5-bsa.de .

Hier kann man sich über den Verein mit aktuellen Themen versorgen und ein Blick hinein lohnt sich für den interessierten Kleintierfreund.

Fazit: Wer also Spaß und Freude an der Kleintierzucht oder auch am Vereinsleben unter freundlichen Mitbürgern der Stadt BSA hat, ist herzlich willkommen im:

 

Kleintierzuchtverein K5 Bad Sooden-Allendorf

 

Kurier-37.Kleintierschau-besser